Squashboard Münster RSS-Feed Youtube - Squashboard Münster Facebook - Squashboard Münster Twitter - Squashboard Münster Instagram - Squashboard Münster

Damen/Herren 1998/1999

Das einjährige Gastspiel an der Borkstraße ist beendet

WN: 1. Squashclub kehrt nach Hause zurück

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Münster. Der 1. Squashclub Münster kehrt nach Hause zurück. Weil es vor einem Jahr Probleme mit dem Betreiber der Anlage gab, wanderte er zu Squashboard an die Borkstraße aus. Ab sofort spielen die Mitglieder des 1977 gegründe­ten Clubs wieder an der Steinfurter Straße.

„In den letzten Tagen haben sich die Ereignis­se überschlagen. Beim Nach­barn haben wir viel Unterstüt­zung erfahren, konnten unsere Aktivitäten aber nicht in der notwendigen Form umsetzen. Das ist völlig normal, wenn man bei einem ebenfalls traditionsreichen Verein zu Gast ist. Jetzt können wir wieder eigene Schwerpunkte in grö­ßerem Maße setzen“, sagt Bernd Adamaschek.

15 Jahre gehörte der 40-jährige dem Vorstand des SQCM in unterschiedlichen Funktio­nen an und hatte am Auf­schwung des Vereins in der Vergangenheit maßgeblichen Anteil. Auf der Generalver­sammlung am Dienstagabend wurde er zum neuen Vorsit­zenden gewählt, er löst damit Andreas Bisschop ab, dessen dreijährige Amtszeit endete.

Möglich wurde die Rückkehr des Vereins, weil es mit Ewald Janeikis seit einigen Wochen einen neuen Besitzer der Anlage an der Steinfurter Straße gibt. Der Vorstand frag­te nach zwecks einer mögli­chen Zusammenarbeit, Ewald Janeikis und der einstmals mit 250 Mitgliedern größte Squashverein Deutschlands wurden sich schnell einig. „Wir standen am Scheideweg und mussten eine Entscheidung treffen. Es gab für uns nur zwei Möglichkeiten: Ent­weder Rückkehr in das alte Domizil oder eine Fusion mit Squashboard. Auf der Mitglie­derversammlung gab es nach einer langen und sachlichen Diskussion bei drei Gegen­stimmen ein klares Votum dafür, dass wir demnächst wie­der unsere sportliche und gesellschaftliche Bleibe in vertrauter Umgebung haben sollten“, erläutert Bernd Adamaschek.

Die Mitgliederzahl ist im Verlauf der letzten vier Jahre auf 100 gesunken, was in erster Linie auf die Rückläufigkeit dieser Sportart zurück­zuführen ist. Dieser Trend müsse sofort gestoppt werden, nächstes Ziel sei das Werben um Neuzugänge.

Drei Damen-, zwei Herren- und zwei Seniorenmann­schaften des SQCM werden in der kommenden Saison am Spielbetrieb teilnehmen. Aushängeschild ist das Damenteam. 14 Jahre nach dem Abstieg aus der Bundesliga ist Münster wieder erstklassig.

Neben dem neuen Vorsitzenden wählten die Mitglie­der Christian Meyer (2. Vorsit­zender), Britta Johannsen (3. Vorsitzende), Wilfried Groß (Kassierer) und Sylvia Bön­ninghaus-John (Schriftführe­rin) in den Vorstand. „Wir haben eine neue Basis gelegt und gehen die Zukunft opti­mistisch an“, ist Bernd Ada­maschek überzeugt, dem ne­ben der sportlichen Ausrich­tung ein intaktes Clubleben besonders am Herzen liegt.

Bundesligateam des 1. Squashclubs bestreitet seine Heimspiele der kommenden Saison an der Steinfurter Straße

Das Bundesligateam des 1. Squashclubs bestreitet seine Heimspiele der kommenden Saison in den Courts an der Steinfurter Straße.

Von Gerd Jakobi - Bericht der Westfälischen Nachrichten

Kommentar schreiben
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zu Kenntnis genommen.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Kontakt - Squashboard

1. Squash- und Skiclub
Squashboard 81 e.V. Münster

Borkstraße 17 b
D - 48163 Münster

Email: info@squashboard.de

Telefon: 02 51 / 97 91 3-33
Telefax: 02 51 / 97 91 3-45

Zugriffszahlen

Heute 928

Gestern 3013

Woche 8586

Monat 51028

Insgesamt 2658576

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Search