Squashboard Münster RSS-Feed Youtube - Squashboard Münster Facebook - Squashboard Münster Twitter - Squashboard Münster Instagram - Squashboard Münster

Sonstiges

Schweißnasse Erkenntnisse (Sport mit E-U-S)

Fordert die Spieler wie kaum ein anderer Sport: Squash

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Münster, Schon der Vereinsname weist darauf hin: Der 1. Squash-Club Münster von 1977 war der erste münstersche Verein, der die seinerzeit aufkeimenden Squash-Euphorie vereinsmäßig kanalisierte. Mit Erfolg, wie der 1. Vorsitzende Rainer Kowalski nach mehr als zehnjährigem Vereinsleben feststellt. Heute ist der 1. Squash-Club längst nicht mehr alleiniger Anbieter am Markt“.

Hin­zugesellt haben sich der Squash- und Surfclub, der Squash-Field- Verein sowie der SC Hünenburg. Trotzdem ist der 1. Squash-Club Münster sportlich die Nummer eins geblieben.

Auf bis zu 5000 Squashspieler schätzt der neugewählte Sport­wart des Vereins, Bernd Adamaschek, die Gemeinde der Spieler, die im rechteckigen Squashcourt nach Fitness oder sportlicher Lei­stung streben. Münster ist, so weiß es Bernd Adamaschek, schon viel weiter als so manch andere Großstadt im Bundesgebiet. „Die Squashwelle erreichte Münster seinerzeit sehr früh“ — und so geht Adamaschek heute auch davon aus, dass trotz einer flacher ge­wordenen Mitglieder-Zuwachskurve ein bleibendes Interesse an Squash vorhanden ist. Derartige Eindrücke gewinnt er nicht nur durch seine Arbeit im münsterschen Verein, sondern auch als ei­ner von vier nordrhein-westfäli­schen Verbandstrainern.

Squash eilt der Ruf voraus, dass weniger austrainierte Sportler erst nach einem ersten Match mit dem 5-Mark-Stück großen Ball und dem badmintonähnlichen Schläger wissen, wieviel Poren der menschliche Körper über­haupt hat. Dass Squash sehr schweißtreibend sein kann, bestä­tigt auch Bernd Adamaschek, in dem er die Vorzüge dieses Sports aus seiner Sicht anpreist: „Squash ist dreimal so intensiv wie Tennis, um mal einen Ver­gleich zu einer bekannteren Sportart herzustellen.“

Und so verwundert es auch nicht, wenn ein mittelmäßiger Squashspieler nach 45 Minuten „gut zufrieden“ ist und sich nach einer Sauna sehnt. Glaubt man den Squashspielern, dann soll dieser Sport auch prädestiniert sein, um für Stressabbau nach ei­nem arbeitsreichen Tag zu sorgen. Was aber wohl für den Anfänger weitaus interessanter ist: Squash vermittelt sehr schnell Erfolgser­lebnisse!

Damit der Nachwuchs nicht ausbleibt, läuft seit einem Jahr ein Pilotprojekt unter dem Motto „Talentsuche - Talentförderung“. Das Projekt wird vom Landessportbund und vom Kultusmini­ster NRW getragen. Träger ist der 1. Squash-Club in Zusammenar­beit mit dem Ratsgymnasium. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit Schulen junge Menschen in Verei­nen zu integrieren und letztlich gegenüber dem Verband auf talentierte Leistungssportler auf­merksam zu machen.

Trotz aller Bemühungen stößt, der 1. Squash-Club bisweilen an die Grenzen des (finanziellen) Machbaren. In der jetzt ablaufenden Saison gibt es drei Meister­schaften und eine Vizemeister­schaft zu feiern, wobei alle Teams in Aufstiegsrunden die Gelegenheit haben, in eine höhere Klasse vorzustoßen. „Das alles muss sich jedoch ohne finanzielle Zuwen­dungen an die Spieler verwirkli­chen lassen“, ist vom Vorstand zu hören. Schon die Herren-Oberliga sei beispielsweise mit „gekauf­ten“ Spielern zersetzt.

Weil der 1. Squash-Club Mün­ster diese Entwicklung nicht auf­halten kann, werden die Teams wohl kaum bis in die Bundesliga Vordringen können. Da der 1. Squash-Club Münster ohne Scheckbuch den sportlichen Er­folg sucht, ist für den Verein auch die Kasse eines Wilfried Bückers nicht zu aktivieren: Der Squashspieler der bundesdeutschen Ex­traklasse ist zwar Mitglied im 1. Münsterschen Squash-Club, um Punkte tritt er aber schon seit Jahr und Tag für einen Düssel­dorfer Bundesligaclub an ...

Bericht der Kaufen & Sparen

Sie haben keine Berechtigungen um einen Kommentar abzugeben.

Impressionen

  • Bild_32
  • Kommentare: 0
  • Bild 0017
  • Kommentare: 0

Umfrage

Welches Team holt die meisten Punkte 2019/20?

Nachricht!

Abstimmungen sind nicht mehr erlaubt bei dieser Abstimmung

0% votes
50% votes
25% votes
25% votes
[{"id":"104","title":"Herren 1","votes":"0","type":"x","order":"1","pct":0,"resources":[]},{"id":"105","title":"Herren 2","votes":"2","type":"x","order":"2","pct":50,"resources":[]},{"id":"106","title":"Herren 3","votes":"1","type":"x","order":"3","pct":25,"resources":[]},{"id":"107","title":"Senioren 1","votes":"1","type":"x","order":"4","pct":25,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] ["rgba(255,91,0,0.7)","rgba(74,192,242,0.7)","rgba(184,0,40,0.7)","rgba(238,246,108,0.7)","rgba(96,187,34,0.7)","rgba(185,106,154,0.7)","rgba(98,194,204,0.7)"] 350
bottom 200

Kontakt - Squashboard

1. Squash- und Skiclub
Squashboard 81 e.V. Münster

Borkstraße 17 b
D - 48163 Münster

Email: info@squashboard.de

Telefon: 02 51 / 97 91 3-33
Telefax: 02 51 / 97 91 3-45

Zugriffszahlen

Heute 256

Gestern 795

Woche 9961

Monat 6583

Insgesamt 4242695

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Search